Bestattungsarten

Grundsätzlich unterscheiden wir zwei Bestattungsarten voneinander: Die traditionelle Erdbeisetzung und die Feuerbestattung

Sämtliche noch bei uns zulässigen Alternativen leiten sich dabei von der Feuerbestattung ab, die bei jeder Alternativbeisetzung vorausgehen muss.

Bei den Grabformen muss man sich entscheiden ob man eine Beisetzung in einem typischen Grab auf einem Friedhof wünscht oder eine anonyme Beisetzung. Ein klassisches Grab bietet später einen greifbaren Ort  des Trauerns, der allerdings über viele Jahre gepflegt und in der Regel mit einem Grabstein versehen werden muss.

Ein anonymes Grab verursacht keine Folgekosten und Pflegeverpflichtungen und bietet sich oft an, wenn man als Angehöriger nicht mehr am selben Ort wohnt


 

  • Erdbeisetzung
    Die Erdbestattung ist die in unserem Kulturkreis traditionelle Bestattungsart. Dabei wird ein Verstorbener in einem Sarg auf einem örtlichen Friedhof beigesetzt

  • Feuerbestattung
    Hier wird der Leichnam in einem Kreamtorium dem Feuer übergeben und verbrannt. Die Asche wird später in einer Urne beigesetzt.

  • Seebestattung
    Bei der Seebestattung in Nordsee oder Ostsee wird die Asche in einer speziellen Seeurne im Rahmen einer traditionelllen Zeremonie, den Fluten der Meere übergeben.

  • Waldbestattung
    Die Waldbestattung ist eine relativ junge Bestattungsart. In einem sogenannten FriedWald oder Ruheforst kann eine Baumgrabstätte erworben werden in der die Urne beigesetzt wird